Basische Ernährung bei Mundgeruch

basische Ernährung gegen Mundgeruch

Was ist eine basische Ernährung?

Die basische Ernährung bei Mundgeruch basiert auf einer alternativ-medizinischen Ernährungslehre. Sie ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Dennoch sind sich die Anhänger der basischen Ernährung einig, dass säureproduzierende Lebensmittel ungesund für den menschlichen Körper sind. Die überschüssigen Säuren werden im Bindegewebe gespeichert. Sind permanent zu viele Säuren im Blut, wird Kalzium aus den Knochen abgebaut, was zu Osteoporose führen kann.

Der Säuren-Basen-Haushalt des Körpers gerät in Schieflage, wenn zuviel Eiweiß gegessen wird. Dann übersäuert der Körper, was gesundheitliche Schäden verursachen kann.

Viele chronische Erkrankungen wie Gicht, Arthrose, Neurodermitis oder Osteoporose lassen sich auf die Übersäuerung (Azidose) zurückführen. Fast jede Krankheit beginnt mit einer Übersäuerung, so auch Karies.

Daraus lässt sich schließen, dass die Ernährung einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Übersäuerung hat. Wir können durch eine Umstellung unserer Ernährung unseren Körper wieder in das richtige Säuren-Basen-Gleichgewicht bringen. Alternativmediziner führen fast jede Erkrankung auf die Übersäuerung zurück.

Weil diese Theorien nicht wissenschaftlich belegt und verifiziert sind, liegt es an dir, die basische Ernährung für eine gewisse Zeit einmal selbst zu testen, um dir eine eigene Meinung zu bilden.

Basische Ernährung bei Mundgeruch:

Aus der Werbung weiß man, dass du schneller Karies bekommst, wenn du zum Beispiel viel Zucker, Fruchtzucker oder Traubenzucker zu dir nimmst. Dann wird der Zahnschmelz angegriffen und die Kariesbakterien dringen in den Zahnschmelz ein und schädigen den Zahn. Es entsteht ein Loch. Die Bakterien vermehren sich darin. Es entsteht Mundgeruch.

Um eine Übersäuerung des Körpers festzustellen, wird der pH-Wert des Urins gemessen. Ein Wert unter 7 bedeutet ein saures Milieu, ein Wert über 7 ein basisches Milieu.

Unser Körper besteht aus unterschiedlichen Milieus. Während unser Blut, das Bindegewebe und der Dünndarm ein basisches Milieu haben, haben Magen, Dickdarm und Scheide ein saures Milieu. Ist eine Übersäuerung festgestellt worden, bedeutet das, dass Körperbereiche, die basisch sind sauer werden und umgekehrt. Es werden Salze gebildet, die sich in den Zellen ablegen. Knochengewebe wird demineralisiert. Betroffen ist das gesamte Bindegewebe einschließlich der Organe. Die basische Ernährung kann dies verhindern.

Welche Lebensmittel sind basisch? Welche Lebensmittel sind sauer?

Eine basische Ernährung besteht zu 2/3 aus basischen Lebensmitteln und zu 1/3 aus sauren Lebensmitteln.

Die Säuren-Basen-Pyramide veranschaulicht am besten welche Lebensmittel basisch oder sauer sind. Ganz oben in der Spitze befinden sich die Säuren, ganz unten die Basen.

__ Zucker, Süßes, Alkohol

____ Öle und Fette, Fleisch, Wurst, Fisch

________ Milch und Milchprodukte, Käse

__________ Getreide und Kartoffeln

_____________  Früchte und Gemüse, Salate

________________  Wasser und Getränke

Die basische Ernährung kann mit der vegetarischen Ernährungsform verglichen werden und ist allein deswegen schon zu empfehlen. Wenig Fleisch, wenig Zucker- dafür viel Gemüse, Obst und Wasser.

Basische Ernährung Rezepte:

Der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel ist bei der basischen Ernährung gar nicht gemeint. Du kannst alles essen, nur solltest du auf das Mengenverhältnis achten. Dies ist der einzige Unterschied zur vegetarischen oder veganen Ernährung.

Also 2/3 basische Lebensmittel pro Mahlzeit plus 1/3 saure Lebensmittel.

  • Esse wenig tierisches Eiweiß, also wenig Milch, Käse, Fleisch, Wurst.
  • Esse viel Obst, Gemüse, Salate.
  • Trinke viel Wasser, Tees oder Säfte.

Rezeptvorschlag für ein basisches Frühstück:

70-80% des Frühstücks sollte aus Obst und Gemüse bestehen: also Säfte, Smoothies, Rohkost und Brot aus gekeimten Samen

20-30% des Frühstücks sollte aus Vollkorngetreide, Nüssen, ungesüßten Kakao bestehen. Hafer- oder Mandelmilch sind eine gute Alternative zu normaler Milch.

Rezeptvorschlag für ein basisches Mittagessen:

Dein Mittagessen besteht aus frischen Salaten, Suppen und Gemüsegerichten. Du kannst alles mit frischen Kräutern verfeinern. Jedoch solltest du statt Sahne oder Creme fraiche lieber Kokosmilch verwenden.

Rezeptvorschlag für ein basisches Abendessen:

Salate, Suppen und Gemüse kannst du jederzeit essen. Solltest du aber nicht satt davon werden, kannst du auch Gemüsecurrys oder Kartoffelgerichte zubereiten.

Du kannst statt Kuchen oder Süßigkeiten selbst gemachte Gemüsechips oder Schokomousse aus Avocado und Bananen anbieten.

Probiere es mindestens 14 Tage lang aus. Solange dauert es, bis sich deine Geschmackspapillen an den „neuen“ Geschmack gewöhnt haben. Ich habe früher nie Kaffee ohne Zucker getrunken. Dann habe ich 14 Tage lang darauf verzichtet. Und mittlerweile mag ich keinen gesüßten Kaffee mehr trinken. Meide viel Eiweiß und Fett. Ich bin mir sicher, du wirst eine positive Veränderung deiner Gesundheit feststellen.

Falls dir das nicht reicht, empfehle ich dir das e-book Mundgeruch Mafia von Maximilian Davis. Dort gibt es weitere ausführliche Tipps zum Thema Mundgeruch, Zahnhygiene und Mandelsteine.

hier gelangst du zur Mundgeruch Mafia

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

Deine Natalie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (96 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar